Schnittlauchquark auf Pumpernickel

Gesunde Ernährung berücksichtigt mehrere Aspekte, zum Beispiel eine gute Versorgung mit Calcium und Vitamin D in Kombination mit ballaststoffreichen Lebensmitteln. Unser Rezept für Schnittlauch-Quark auf Pumpernickel wird Ihnen gefallen. Sie benötigen nur wenige Zutaten und haben es im Nu zubereitet. Die kleine Mahlzeit enthält nur wenige Kalorien und kaum Fett, dafür reichlich Ballaststoffe, die gut sättigen und Ihr Verdauungssystem in Schwung halten. Im Quark enthaltenes Calcium ist außerdem ein wichtiger Baustein für gesunde und stabile Knochen und trägt dazu bei, der Entstehung einer Osteoporose entgegen zu wirken. Weitere positive Nebeneffekte: Das Rezept lässt sich hervorragend in Diät-Speisepläne integrieren, so bei Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Magen-Darm-Beschwerden.

Sie benötigen für 2 Portionen:

  • ½ Bund Schnittlauch
  • ½ Zitrone
  • 200 g Magerquark
  • 1 EL Distelöl, am besten Färberdistelöl
  • eine Prise Salz
  • eine Prise Pfeffer
  • optional: ½ geriebene Knoblauchzehe
  • 4 Scheiben Pumpernickel

Zubereitung:

Den Schnittlauch waschen, abtrocknen und in feine Röllchen schneiden. Anschließend mit dem Quark in einer Schüssel vermengen, dann mit dem Öl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gegebenenfalls mit dem geriebenen Knoblauch mischen.

Je zwei Scheiben Pumpernickel auf beiden Tellern verteilen und mit dem Schnittlauchröllchen-Quark bestreichen.

Tipp: Der Quark unseres Rezepts schmeckt nicht nur als Brotaufstrich. Er lässt sich auch wunderbar als Dip zu Pellkartoffeln servieren.

Die richtige Ernährung in den Wechseljahren

Gesund soll Ernährung das ganze Leben lang sein. Gelegentliche kleine Sünden sind dabei durchaus erlaubt. Schließlich wirkt sich Lebensfreude positiv auf die Gesundheit aus. Die Wechseljahre halten für Frauen Herausforderungen bereit: Gewichtszunahme, Hitzewallungen, Osteoporose und Stimmungsschwankungen. Die gute Nachricht dabei: Von den hormonellen Veränderungen der Wechseljahre ausgelöste typische Beschwerden lassen sich mit der geschickten Auswahl bestimmter Lebensmittel lindern.

Wie Eiweiß, Calcium und Vitamin D das Osteoporose-Risiko verringern

Eiweißreiche Lebensmittel wie fettarme Milchprodukte unterstützen das Abnehmen. Das in Milch und Milchprodukten enthaltene Calcium ist für seine Knochen stärkende Wirkung bekannt. Milcherzeugnisse passen übrigens ausgezeichnet als Dip zu Kartoffeln und anderem Gemüse.

Neben Calcium ist auch Vitamin D bedeutsam für gesunde Knochen. Knochen profitieren übrigens nicht allein von einer vor Osteoporose schützenden Ernährung, Knochen brauchen auch mechanische Reize. Tägliche körperliche Bewegung z. B. beim Spazierengehen oder Sport kann Osteoporose vorbeugen. Zudem kann eine bereits eingetretene Osteoporose dadurch gelindert bzw. aufgehalten werden.

Ein erhöhtes Risiko für Vitamin-D-Mangel besteht für sehr hellhäutige Menschen und im lichtärmeren Winterhalbjahr. Gerade dann ist täglich mindestens eine halbe Stunde Bewegung an frischer Luft ratsam. Ausreichende Sonneneinstrahlung auf die Haut regt den Organismus nämlich direkt zur Bildung von Vitamin D3 an, dem einzigen Vitamin, das der Körper selbst erzeugen kann.

Mit ballaststoffreicher Ernährung den Stoffwechsel auf Trab bringen

Viele Frauen klagen während der Wechseljahre über einen trägen Darm. Lebensmittel wie Getreide beziehungsweise Vollkornbrot bessern oft Verdauungsbeschwerden. Gemüse einschließlich Kartoffeln und Hülsenfrüchte sind ideale Ballaststoff-Lieferanten, außerdem Kräuter wie Schnittlauch. Eine ballaststoffreiche Ernährung kann möglichen Beschwerden im Magen-Darm-Trakt wirkungsvoll entgegentreten.

Gesund fühlen: Starke Knochen und ein vitaler Körper für mehr Lebensfreude

Zu einem gesunden Lebensstil gehört eine vollwertige Ernährung. Frauen können über eiweiß- und ballaststoffreiche Nahrung Körper und Knochen viel Gutes tun. Bereits Grundkenntnisse über geeignete Lebensmittel genügen. Sie werden einen Blick für Rezepte einer ballaststoffreichen Ernährung entwickeln. Die ausreichende Aufnahme von Calcium und optimale Vitamin-D-Versorgung stellen Sie schon bald routiniert sicher. Calciumreiche Milchprodukte lassen sich so abwechslungsreich zubereiten. Ebenso Beachtung finden sollen außer Vitamin D noch Vitamin C und Vitamin B12.

Hitzewallungen und weitere typische Beschwerden des Klimakteriums lassen sich durch diese gesunde und wohlschmeckende Ernährungsform abmildern. Auch Gewicht abnehmen fällt jetzt wieder leichter.

 

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Zurück

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.